Daniel Benetka in Dresden

Mittwoch, 13 März 2013
Team: Monarchs

Defense Line - Dresden Monarchs 2013 - Sie kämpfen in vorderster Front der Abwehr, haben als erste Positionsgruppe sofort Kontakt zum Gegner und setzen den Quarterback unter Druck – die Hünen der Defense Line.

Team-Captain und Nationalspieler Markus Donner, Paul Krems, der ebenfalls schon im Kader der Nationalmannschaft stand, sowie Rico Holle bilden auch in diesem Jahr das Fundament der Dresdner D-Line.

Wie im letzten Jahr wird auch in dieser Saison Schwergewicht Dominik Gast für die Dresden Monarchs auflaufen. Der erfahrener Footballspieler, der unter anderem für die Berlin Adler und die Hamburg Blue Devils aktiv war, gewann bereits viermal den Deutschen Meistertitel und war Eurobowl-Champion. Zudem hat Gast den EFAF Cup und den Czech Bowl 2011 gewinnen können.

Im Herbst 2012 zog es Neuzugang Kirk Benson mit seiner Familie nach Dresden. Er spielte in den USA an der Henderson State University.

Doch auch der Nachwuchs wird bei den Monarchs nicht vernachlässigt. Die zwei jungen Wilden Philipp Jessner und Fritz Eggers haben beide ihre Rookie-Zeit gut überstanden und greifen an.

Falk Hartmann, der 2012 beruflich verhindert war, kehrt zurück in den Kader der Monarchs. Über einen weiteren Rückkehrer freuen sich die Königlichen ganz besonders. Siegfried Franz kommt zurück und spielt dieses Jahr wieder für die Goldhelme. Bereits 2008 war er in Dresden aktiv und hinterließ einen bleibenden Eindruck. Damals verzeichnete er 84 Tackles und war der Leader einer stark verbesserten Abwehrformation. Danach heuerte er bei den Adlern an und später spielte er bei den Berlin Rebels. Der nun in Dresden sesshaft gewordene „Sigi“ Franz will es noch einmal wissen und wird die sächsischen Bundesligafootballer dort unterstützen, wo er gebraucht wird.

Eine wirkliche Sensation gab es im Coachingbereich der D-Line. Da der bisherige Trainer dieser Positionsgruppe, Volker Dittel, aus beruflichen Gründen 2013 pausiert, mussten die Monarchs reagieren und sich nach Ersatz umschauen. Sie nutzten den guten Kontakt zu Daniel Benetka. Die Gespräche dauerten nicht lange. Benetka war von der Idee begeistert, in Dresden diese Aufgabe zu übernehmen.

Der 38-Jährige ist eine Legende im deutschen und internationalen Football. Benetka, der als ehemaliger Diskuswerfer 1997 an die University of Idaho (USA) ging, erlernte im College das Footballspielen. Seine starke Physis blieb nicht unentdeckt. Im Jahr 2000 wurden NFL-Teams auf den Deutschen aufmerksam. Fünf Jahre lang sammelte Benetka Erfahrungen in diversen Teams der besten Footballliga der Welt. Aber wirklich erfolgreich wurde er mit seinem NFL Europa Team der Frankfurt Galaxy. Mit seinen Frankfurt Galaxy stand er viermal im World Bowl und konnte zweimal gewinnen. Insgesamt spielte Daniel Benetka von 2001 bis 2007 für die NFL-Europa.