Blog

Sportstadt Riesa - Zentrum sächsischer Sportvielfalt

Sportstadt RiesaHöchstleistungen in Riesa. Das definitiv mehr als nur ein Werbeslogan der sächsischen Stadt. Eine Sportstadt mit Tradition und vielen Erfolgen im Bereich Sport und der Nachwuchsförderung.

Die städtische Sportgeschichte fand bereits im 19. Jahrhundert ihren Ursprung und hier begann auch die Erfolgsgeschichte der Stadt an der Elbe.

Ob nun Fußball, Schwimmen, Boxen, Turnen, Leichtathletik oder der Radsport, das Angebot an den verschiedensten Sportarten ist groß. Und der überregionale Erfolg verleiht der Stadt auch heute noch die Bezeichnung Sportstadt.

Das Säulenkonzept der Sportstadt

Der Ruf als Sportstadt ist in Riesa auch Teil eines bestimmten Konzepts und ist in jahrelanger Arbeit und Nachwuchsförderung erarbeitet worden. Prinzipiell wird das sportliche Konzept auf drei Grundpfeilern aufgebaut.

Zuerst sorgen die sportlichen Großveranstaltungen für Aufsehen. Die Sportevents bringen Publicity und sind stark an internationalen Top-Veranstaltungen angelehnt. Europa- und Weltmeisterschaften in diversen Sportarten säumen die sportliche Historie.

Als zweites Standbein ist die Betreuung und Unterstützung der Spitzenathleten vorbildlich. Zu den bekannten Sportlern gehören unter anderem Harald Czudaj, Olympiasieger im Bobsport. Der Weltmeister im Gewichtheben Marc Huster oder auch Jens Kruppa, seines Zeichen Silbermedaillengewinner bei Olympia 2004 in Athen.

Viele Spitzensportler traten für Vereine in Riesa an und wurden vorbildlich unterstützt und gefördert.

Den Nachwuchs fördern und die Erfolge planen

Die Töchter und Söhne der Stadt fördern. Der dritte Bereich im sportlichen Konzept ist die konsequente Nachwuchsförderung. Die Kombination von Talent in den Bereichen Sport und schulischer Bildung wird in Riesa gelebt. Vom Kindergarten bis zum Gymnasium können angehende Sportler ihre eigene Karriere erarbeiten.

Riesa verfügt über eine unglaublich erfolgreiche Sporthistorie, die bis zur heutigen Zeit anhält und bedingt durch das dreifache Säulenprinzip mit Sicherheit auch noch in Zukunft weitere Erfolge generieren wird.

Ein ähnliches Entwicklungssystem, die eigene Jugend bereits von Kindesbeinen an zu fördern, wurde mittlerweile auch in der sächsischen Nachbarstadt Dresden eingeführt. Hier wird beim örtlichen Football-Team der Dresden Monarchs eine ähnliche Nachwuchsstrategie gefahren. Der eigenen Jugend eine Chance geben und an den Profisport heranführen: ein Prinzip, dass schon viele namhafte Sportler aus Sachsen hervorgebracht hat.